Montag, 28. März 2011

Die Macht der Mächtigen:

Früher wusste kein Einzelner vom Treiben sog. “Mächtiger”,
- Heute informiert man sich im Internet …
Man sollte annehmen, das ein informiertes Volk Möglichkeiten
hat, dagegen anzugehen, – denn warum hätte man zuvor derartigen Machtmissbrauch überhaupt verschleiert ?

Wann wird unser Wissen Macht ?

Mittlerweile übersteigen die Mengen der Unzufriedenen
weltweit alle Masse, – es gäbe also genügend Potential zur
Bildung einer “ethnischen Kontrolleinheit”, – doch wer
kontrolliert dann Uns ?

Es gibt die Verursracher des Schadens, – sie werden überwältigt
von denen, die zu den nächsten Verursachern des Schadens
werden. -

Nach und nach wird der Schaden immer kleiner, aber “nach und
nach” gibt genug Platz für weiteres Leid…

Doch genaugenommen ist das ein gutes Beispiel für die nötige
“Langsamkeit evolutionärer Begreifenszeiträume und ihrer Umsetzung”…

Der Wahnsinn = unsere Entwicklung,
- wir können nicht “weniger wahnsinnig werden”,
- aber Wir können “unseren Wahn in konstruktive Bahnen lenken”…

Und angesichts des “wahnsinnigen Grundangebotes” muss die
gesamte Bandbreite unseres Geistes zur Verfügung stehen,
- darum die beständige “Aufforderung,den Geist nicht auf
bisherige Antworten zu reduzieren”…

- Psychoten kann man nur auf ihrem eigenen Terrain schlagen,
- natürlich bedeutet das “ununterbrochenes Neuland”, aber
auch “ununterbrochene Schöpfung”. -

“LASST EUCH VON MASSLOSSEN KEIN MASS VORGEBEN”,
- SIE WOLLEN DAS GANZE, – SEID DAS GANZE,
- DOCH SEID ES IN LICHTVOLLER BEREITSCHAFT. -

- Es ist das Unbegrenzte, das das Begrenzte erst ermöglicht,
- darum sind sie möglich, – darum seid Ihr es auch !


- erinnert Adamon. -






Keine Kommentare:

Kommentar posten