Montag, 20. Juni 2011

Initierung des magisch-mystischen Weltreiches:

Und daraus resultiert unsere unmittelbare "Jetzt-Anbindung". -

- Denn "es kann zu keinem Jetzt-Aufenthalt ohne Zeitreise kommen",
- "von Wo Wir auch immer kommen, - Wir treffen Uns im Jetzt". -

Genaugenommen "gibt es also gar keine Möglichkeit, irgendein Individuum
als "unmagisch" oder "uneingewoben" zu erleben",
- das Wir das überhaupt zusammenbringen, ist ein Anzeichen,
- "wie sehr sich die Bewusstseine bereits voneinander entfernt haben"...

- Doch "diese Entfernung und die Wahrnehmung derselben = die Illusion",
- nicht etwa - die sie einbettende - magische Wirklichkeitsebene,
- die ja erst "die Basis für all dies Bewirken in den Zeitenraum stellt". -

Wäre diese Entfernung nämlich "beständig" und nicht "vorübergehend",
- könnte sie nicht "von einem Blickwinkel enttrohnt werden",
- wie der - hier angebotenen

"Ent-Thronisierung der unangebundenen, rationalen Wahrnehmungsebene",

- welche, - als angewandtes Werkzeug, - Ihren rechten Platz einnehmen wird,
- und auch immer zur Verfügung steht,

- doch uneingeschränkt und rechtens...

"... - als unterhalb der magisch-mystischen Wirklichkeitsmatrix stehend"

- begriffen werden muss, - SIE DARF NIEMALS KÖNIG SEIN,

- von dieser Position wird sie sich als ent-nommen betrachten müssen. -







- Und daraus resultiert, - das Ich, - Adamon von Eden - אדם על עדן
- wiedervereint in Zeit und Raum mit Sameva - סם אווה

- am heutigen Tage "DEN BEGINN DES MAGISCH-MYSTISCHEN ERDENREICHES INITIIERE"

- auf das es angebrochen sei mit diesem Jetzt-Punkt,
- am "Nexus - Kreuzpunkt der Welten" - נקסוס בצומת העולמות
- zum wiedergekehrten Zeitpunkt der Wiedererinnerung von אדם וחוה

- mit Allen, - die es je wieder-erleben. -

- אני אוהב אותך

- AvE - EvA. -


- Denn "mit jedem Morgen kehrt das Urlicht wieder". - 





Keine Kommentare:

Kommentar posten